Sie sind hier

Vorbild und Nachahmung

Vorbild und Nachahmung

„Das Menschsein lernt der Mensch nur am Menschen“ - (Novalis)

Bei allem Tun orientieren sich Kinder am Erwachsenen. Aus diesem Grund widmen wir uns freudig einer nützlichen und daher sinnvollen Tätigkeit - aus dem hauswirtschaftlichen, handwerklichen oder gärtnerischen Bereich - mit ruhig geführten

Gesten, Konzentration und Ausdauer.

Diese Fähigkeiten – Grundlagen für jedes weitere

Lernen – nehmen die Kinder in nachahmender Weise auf, denn

Kinder lernen am Vorbild!

Wir sorgen dafür, dass alle Arbeitsprozesse durchdacht sind, d.h. sie haben einen Anfang - das Holen und Bereitstellen der Zutaten oder Materialien, eine Durchführung - die Tätigkeit, einen Abschluss - das Aufräumen und Saubermachen.

Auf diese Weise erleben die Kinder Prozesse in ihrer Gesamtheit, sie lernen, wie etwas entsteht und funktioniert, aber immer durch das Tun, nicht durch Erklärungen! Die Kinder sind bei allen Tätigkeiten eingeladen mitzuhelfen: bei der Herstellung und Pflege von Spielmaterialien, bei der Zubereitung von Mahlzeiten oder bei der Pflege des Gartens und bei allem, was sonst noch zu tun ist.

Es entsteht eine gesellige Schaffensatmosphäre, die das Kind anregt, selber aktiv zu werden – als Helfer bei der Arbeit des Erwachsenen oder an seinem eigenen „Arbeitsplatz“, dem Spiel.

So fördern wir Lebensfreude, Willenskraft und Interesse an der Welt, wichtige Säulen für eine gesunde und positive Entwicklung.

„Kämen die Kinder in einen Kindergarten, in dem die Erwachsenen nicht arbeiten, was sollten sie dann nachahmen?“ (Helle Heckmann)